Baugruppenträger InterRail

Baugruppenträger InterRail®

Konstruiert für den mobilen Einsatz im Schienenverkehr.

Ihre Vorteile

  • Für hohe mechanische Beanspruchung
  • Vibrationsfest
  • Für den Einsatz z. B. in der Bahntechnik, Verkehrstechnik, Kraftwerkstechnik

Baugruppenträger InterRail®

Der schock- und vibrationsfeste BGT für den Einsatz unter extremen Bedingungen

Die Systemmaße des InterRail® basieren auf denen des FLEXIBLE Fi, als konsequente Weiterentwicklung zum Baugruppenträger für hohe mechanische Beanspruchung. Dies ermöglicht die Nutzung des umfangreichen Zubehörprogrammes.

InterRail® zeichnet sich durch folgende konstruktive Besonderheiten aus:

  • Profilschienen mit hohem Widerstandsmoment garantieren Vibrationsfestigkeit
  • Das ausgereifte HF-Dichtungskonzept ermöglicht eine hohe Schirmwirkung. (Siehe Kapitel RFI-SHIELDED)
     

    Es gibt vier Varianten dieses Baugruppenträgers:

  1. InterRail: Die ungedichtete Ausführung, nicht schirmbar.
  2. InterRail RFI: Die HF-dichte Ausführung.
  3. InterRail RFI - IEEE: Die Frontseite entspricht der IEEE 1101.10. Die spezielle Profilschiene ist ausgelegt zur Verwendung von Ein- und Aushebelgriffen (optional mit Hot-Swap-Funktion) zur Überwindung von hohen Steck- und Ziehkräften. Die Führungshalter sind mit mechanischen Kodiersystemen und spezieller Kontaktierung zur elektrostatischen Entladung versehen.
  4. InterRail SNCF: Der spezielle Baugruppenträger mit der Zulassung der französischen Bahn.

Technische Daten

Normen
IEC 60 297, DIN 41 494, IEEE 1101.10, DIN EN 50 155
NF F 60-002, NF F 61-012, NF F 67-012
Breite ⁄ Breitenraster
84 nutzbare Teilung ⁄ 5.08 mm
Tiefe der Steckplatte
160, 220, 280 mm (Nenntiefe)
Steckverbinder-Befestigung
M 2.5 im Raster von 5.08 mm für Steckverbinder nach
DIN 41 612, VG 95 324, EC 60 603-2
Werkstoffe
Schrauben: Stahl
RFI-Federn: Edelstahl oder Zinn-Broze verzinnt
übrige Teile: Aluminium
Oberflächen
Schrauben: verzinkt und chromatiert
übrige Teile: farblos chromatiert
Schutzart
nach DIN 40 050 IP 20
Berührungsschutz nach VDE 0160
Anwendungsklasse
25 °C, +70 °C, 75% relative Feuchte
Schutzerdung
Alle Metallteile sind nach dem Montieren gemäß
VDE 100 ⁄ 12.65, § 6 Nb leitend miteinander verbunden